Werbung

China wertet nun doch den Yuan auf

Leichte Anhebung des Wechsel-Kurses durch die Zentralbank im Vorfeld des G20-Gipfels

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Peking (AFP/ND). China hat seiner Ankündigung einer lockereren Geldpolitik Taten folgen lassen: Wenige Tage vor dem G20-Gipfel in Kanada wertete die chinesische Zentralbank die Landeswährung Yuan am Dienstag im Vergleich zum Dollar auf, aber nur leicht. Das dürfte chinesische Exporte etwas teurer werden lassen – und Produkte etwa aus Deutschland wieder etwas konkurrenzfähiger.

Die Zentralbank legte den Wechselkurs zum Dollar auf 6,7980 Yuan fest. Damit wertete China seine Währung um 0,43 Prozent auf. Um diesen Referenzwert darf der tatsächliche Kurs nur um 0,5 Prozent schwanken.

Für diese Währungspolitik wurde China heftig kritisiert. Die USA etwa beklagten, der Yuan sei bis zu 40 Prozent unterbewertet. Kritiker monieren, mit dem billigen Yuan halte China seine Exporte günstig, um im eigenen Land Millionen Arbeitsplätze zu erhalten. Damit würden Jobs in anderen Ländern vernichtet, die mit den billigen Produktionskosten Chinas nicht mithalten können.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen