Reimar Paul, Göttingen 26.06.2010 / Inland

Flüchtlinge zur Fahndung ausgeschrieben

Eine Göttinger Gemeinde gewährt drei von der Abschiebung bedrohten Roma Kirchenasyl

Vor der Abschiebung nach Kosovo haben drei Roma Zuflucht in einer Kirchengemeinde gefunden. Sie leben seit vielen Jahren in Deutschland, mit Kosovo verbindet sie kaum etwas.

Sie würden so gerne mit Freunden die WM-Spiele im Fernsehen verfolgen, doch Fußballgucken geht nicht in der Christophorus-Kirche. In dem schmucklosen Bau in der Göttinger Nordstadt haben sie an der Wand neben dem Altar ein paar Decken und Schlafsäcke ausgebreitet. Ihre wichtigsten persönlichen Habseligkeiten haben Ramadan (23) und Jetmir (19) Kryeziu sowie Florim Berisha (17) in kleinen Rucksäcken verstaut.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: