»Wir haben wenige Illusionen«

Die Mächtigen bremsen sich wieder gegenseitig aus / Hugo Braun (Attac) über Erwartungen an den Gipfel und die Aktivitäten der Globalisierungskritiker

Der Euromarsch-Aktivist Hugo Braun ist Mitglied des bundesweiten Koordinierungskreises von Attac Deutschland.

ND: Beim G20-Gipfel in Toronto wird das erste Mal auf internationaler Ebene ernsthaft über die Finanztransaktionssteuer gesprochen: Sollte die globalisierungskritische Szene nicht applaudieren?
Braun: Wir haben wenige Illusionen, dass die Finanztransaktionssteuer hier tatsächlich beschlossen wird. Es gibt starken Widerstand. Aber wir sind befriedigt darüber, dass die deutsche und französische Regierung die zwölf Jahre alte Attac-Forderung für eine solche Steuer nun endlich übernommen hat.

Warum ist es wichtig für Globalisierungskritiker, nach Toronto zu fahren?
Wir wollen weiter Druck machen, dass unsere Forderungen tatsächlich durchgesetzt werden. Und es geht natürlich – für den Fall, dass diese Steuer tatsächlich kommt – auch darum, wie das Geld dann verteilt wird: Es sollte nicht zur Sicherung des internationalen Finanzsystems, sondern zur Beseitigung der Armut in der Welt genutzt werden. Das ist einer der wichtigsten Gr...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 724 Wörter (5188 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.