Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Aufregung um Länderfusion

Magdeburgs OB kritisiert Vorstoß aus Halle

Am Wochenende hatte die Oberbürgermeisterin von Halle, Dagmar Szabados (SPD), die Fusion Sachsen-Anhalts, Sachsens und Thüringens zu einem Bundesland Mitteldeutschland gefordert. Inzwischen gibt es Zustimmung – und heftigen Widerspruch.

Magdeburg/Halle (dpa/ND). Magdeburgs Oberbürgermeister Lutz Trümper hat die Forderung seiner Amtskollegin aus Halle, Dagmar Szabados (beide SPD), nach einem Bundesland Mitteldeutschland scharf kritisiert. Ihr Vorschlag sei durchsichtig und auf den eigenen Vorteil abgestellt, erklärte Trümper am Montag. Szabados hatte in einem dpa-Gespräch eine Fusion von Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen bis spätestens 2025 gefordert. Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) hatte daraufhin von einem »richtigen Signal« gesprochen.

Strittige Haupstadtfrage

Trümper meinte, der Zusammenschluss müsse auch von den Menschen, die in den drei Ländern leben, mehrheitlich befürwortet werden. »Das sehe ich derzeit jedoch nicht.« Szabados hatte ihre Fusionsforderung auch mit Kosteneinsparungen begründet. Diese hält Trümper zwar für möglich, der Beweis müsse aber noch erbracht werden. »Wer sparen will, sollte außerd...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.