Sieggewohnt

Pál Schmitt (68) / Ungarns neues Staatsoberhaupt war Weltklasse – als Degenfechter

  • Von Detlef D. Pries
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Mit dem Degen war Pál Schmitt ein Meister. Zwar stand er oft im Schatten seiner noch erfolgreicheren Mannschaftskameraden Gyözö Kulcsar und Csaba Fenyvesi, doch gemeinsam mit ihnen erfocht er 1968 und 1972 Olympiagold. Zu seiner Erfolgsbilanz gehören unter anderem auch zwei Mannschaftsweltmeistertitel (1970 und 1971).

Beruflich betätigte sich der gebürtige Budapester vom Jahrgang 1942, Absolvent der Karl-Marx-Wirtschaftsuniversität, zunächst im Hotelfach, bevor er als Funktionär zum Sport zurückkehrte. Seit 1989 ist er Präsident des Nationalen Olympischen Komitees (NOK), schon seit 1983 Mitglied des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), dessen Vizepräsident er 1995 ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 319 Wörter (2236 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.