Spanien wirft Nachbarn raus

Der Europameister besiegt Portugal im iberischen Duell mit 1:0

  • Von Heinz Büse, dpa
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

David Villa hat Mitfavorit Spanien auf den Tag genau zwei Jahre nach dem EM-Triumph über Deutschland ins Viertelfinale der Weltmeisterschaft in Südafrika geschossen. Mit seinem allerdings aus Abseitsstellung erzielten vierten Turniertreffer sorgte der Stürmerstar am Dienstagabend im Prestigeduell mit dem iberischen Nachbarn Portugal für den am Ende verdienten 1:0-Erfolg seines Teams, das zum sechsten Mal die Runde der Top Acht erreichte.

Vor 64 000 Zuschauern im Green-Point-Stadion von Kapstadt wurde die »Seleccíon« ihrem Favoritenstatus gerecht, den sie nun auch im Viertelfinale am Sonnabend in Johannesburg gegen Paraguay haben wird. Der Weltranglisten-Zweite legte los wie noch nie bei dieser WM. Portugals im Turnier noch unbezwungener Keeper Eduardo musste in den ersten sieben Minuten bei gefährlichen Schüssen von Fernando Torres (1.) und David Villa (3./7.) gleich dreimal sein Können nachweisen.

Die abwehrstarken Portugiesen benötig...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.