Wenn Meister Petz unpässlich ist

Auf Biber- und Bärensafari in der kanadischen Provinz Québec

  • Von Karsten-Thilo Raab
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Die Stärkung gibt es vorher. Über dem Feuer am Ufer des Sacacomie-Sees gart das Barnac, eine Art indianisches Stockbrot aus Maismehl, das mit etwas Ahornsirup verfeinert wird. Fünf, vielleicht zehn Minuten dauert es, bis das Barnac die richtige Konsistenz hat. Fünf, zehn Minuten, in denen alle eine gewisse Nervosität und kindliche Aufgeregtheit an den Tag legen.

Nein, nicht wegen des kleinen Schmauses. Vielmehr lassen die Erwartungen und die Vorfreude alle ein wenig unruhig hin und her wippen, ja, fast schon ein bisschen wie Rennpferde vor dem Start. Dann tritt Marion McMurray in die Mitte. Ein hoch aufgeschossener, hagerer Mann, dessen graues Haar weitgehend unter der tief ins Gesicht gezogenen Baseballkappe verstaut ist. Er ist Trapper. Auf dem rund 500 Quadratkilometer großen Areal rund um den Sacacomie-See in der kanadischen Provinz Québec führt er zweimal täglich Besucher aus aller Herren Länder bis auf wenige Meter an Biber und B...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 796 Wörter (5000 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.