Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Wimbledon: Berdych steht im Endspiel

Der Tscheche besiegt Djokovic klar mit 3:0

Tomas Berdych aus Tschechien steht als erster Spieler im Finale der 124. All England Championships in Wimbledon. Nach Titelverteidiger Roger Federer im Viertelfinale schaltete der 24-Jährige aus dem mährischen Prostejov im Semifinale auch den neuen Weltranglisten-Zweiten Novak Djokovic aus Serbien mit 6:3, 7:6 (11:9), 6:3 aus und zog damit erstmals in seiner Karriere in das Endspiel eines Grand-Slam-Turniers ein.

Berdychs Gegner für das Finale am Sonntag (15 Uhr MESZ) wurde gestern Abend zwischen Großbritanniens Hoffnungsträger Andy Murray und dem Weltranglisten-Ersten Rafael Nadal aus Spanien ermittelt.

Bei den Damen steht heute Titelverteidigerin Serena Williams in Wimbledon zum sechsten Mal im Endspiel. Die Weltranglisten-Erste aus den USA musste in der Vorschlussrunde am Donnerstag in London allerdings mächtig kämpfen, ehe sie den mutigen Ansturm von Petra Kvitova abgewehrt und mit 7:6 (7:5), 6:2 auch den zweiten Vergleich mit der Tschechin nach den Australian Open Anfang des Jahres gewonnen hatte. Im Finale trifft sie auf Vera Zwonarewa aus Russland. SID/ND

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln