Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Wieder wirbelte die Schweinsteiger-Müller-Klose-Show

Aber Sperre für das Halbfinale für Thomas Müller

  • Von Jens Mende und Klaus Bergmann, dpa
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.
Kapstadt (dpa) - Sein berühmter Namensvetter traut ihm in Südafrika alles zu - und auch gegen Argentinien schlug Newcomer Thomas Müller wieder zu. Noch nicht einmal drei Minuten waren im Green Point Stadion von Kapstadt absolviert, als der erst 20-Jährige einen scharfen Freistoß von Bastian Schweinsteiger mit dem Schopf verlängerte und Argentiniens Keeper Sergio Romero auf dem falschen Fuß erwischte. Und zum zweiten Tor beim fantastischen 4:0 im WM- Viertelfinale gegen Argentinien leistete er im Liegen die Vorarbeit.

»Er kann mein Nachfolger werden. Ich bin stolz auf ihn«, sagte der »Bomber der Nation«, Gerd Müller. Allerdings: Nach einer harten Gelben Karte darf Shooting-Star Thomas Müller am Mittwoch im WM- Halbfinale in Durban nicht mit ran. Feiern durfte auch Miroslav Klose mit seinem zehnten Tore-Doppelpack im 100. Länderspiel.

1970 in Mexiko hatte der deutsche Rekord-Torschütze (68) zehn seiner insgesamt 14 WM-Tore geschossen, ...




Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.