Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Fressen – mit und ohne Moral

  • Von Ingolf Bossenz
  • Lesedauer: ca. 1.0 Min.

»Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral«, heißt es in Brechts »Dreigroschenoper«. Friedrich Engels nannte es eine »einfache Tatsache, dass die Menschen vor allen Dingen zuerst essen, trinken, wohnen und sich kleiden müssen«. Hilfsorganisationen sprechen von der Schlüsselfunktion der Ernährung, deren Realisierung das Erreichen anderer Ziele wie die Senkung der Mütter- und Kindersterblichkeit maßgeblich beeinflusst.

Von der Anerkennung einer solchen Schlüsselfunktion sind die reichen Staaten indes weiter entfer...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.