Mehr Obst auf den Grill

Beachtet man einige Regeln, ist das Garen auf Holzkohle kein Problem

  • Von Angela Stoll
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Richtig gemacht, ist Grillen eine gesunde Art der Zubereitung, sagen die einen. Es birgt ernsthafte Gefahren für die Gesundheit, warnen andere. Was können wir glauben?

Zunächst die gute Nachricht für alle Grillfans: »Man braucht dazu kein Fett«, sagt Silke Restemeyer von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE). Außerdem blieben viele Nährstoffe erhalten. Beim Grillen entsteht nämlich eine Kruste, die verhindert, dass diese austreten – anders als etwa beim Kochen, wo viele Nährstoffe ins Kochwasser gelangen.

Allerdings kann man beim Grillen auch einiges falsch machen. Einer der häufigsten Fehler ist, Fett oder Marinade in die Glut tropfen zu lassen: »Sobald Rauch entsteht, bilden sich bedenkliche Stoffe«, warnt Christine Hinsky, Ernährungsberaterin am Klinikum Rechts der Isar in München. Der Qualm enthält nämlich polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe. Diese krebserregenden Stoffe schlagen sich auf das Grillfleisch nieder und werden mitgegessen. Daher ist vor allem bei klassischen Holzkohlegrills Vorsicht geboten: »Fettes oder mariniertes Fleisch sollte man in Aluschalen grillen ode...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 661 Wörter (4460 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.