Krisenfall ist jeden Tag

US-Vizepräsident Biden auf Erkundungstour in Irak

  • Von Karin Leukefeld
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Offiziell um den US-amerikanischen Unabhängigkeitstag am 4. Juli mit den Truppen in Irak zu feiern, ist US-Vizepräsident Biden am Wochenende in Bagdad eingetroffen. 77 000 US-Soldaten befinden sich noch im Zweistromland, bis Ende August sollen weitere 27 000 abrücken. 50 000 US-Soldaten sollen bleiben, um im Krisenfall den irakischen Truppen und der Polizei unter die Arme zu greifen.

Krisenfall ist in Irak jeden Tag, daran hat auch die Parlamentswahl vor vier Monaten nichts geändert. Neben einem völligen Versagen in Sachen Strom, Wasser, Wohnen und Arbeit sorgen Anschläge fast täglich für neue Tote. Am Sonntag kamen bei einem Attentat im Warteraum des Provinzgouverneurs von Ramadi mindestens vier Menschen ums Leben, Dutzende wurden verletzt. Ebenfalls in Ramadi war wenige Tage zuvor der Imam der örtlichen Moschee ermordet worden, täglich kommen hochrangige Offiziere und einfache Polizisten bei Anschlägen und Explosionen ums Leben.

Moscheen beider muslimischer Hauptglaubensrichtungen wurden angegriffen, mindestens drei Mitglieder der Al-Irakiya-Liste von Ijad Allawi, die bei den Wahlen knapp den Sieger davontrug, wurden ermordet, Banken, der Goldmarkt und Juweliergeschäfte in Bagdad wurden überfallen.

Allein im Juni starben täglich in Irak zwischen vier und 49 Menschen eines gewaltsamen Todes (

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 502 Wörter (3312 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.