Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Kandidatin für Einstein-Stiftung zurück gezogen

(dpa). Neuer Wirbel um die Berliner Einstein-Stiftung: Die Lebensgefährtin von Wissenschaftssenator Jürgen Zöllner (SPD), Anne Rühle, wird keine Spitzenposition in der Berliner Einstein-Stiftung übernehmen. Das teilte der SPD-Politiker am Montagabend mit.

Zuvor hatte der Hauptausschuss im Abgeordnetenhaus wegen der Kandidatur Rühles und wegen Unklarheiten im Wirtschaftsplan sein Veto eingelegt. Bis zum Ende der Sommerferien sollen Stiftung und Bildungsverwaltung den diesjährigen Wirtschaftsplan nun nacharbeiten und nachweisen, wofür die insgesamt 835 000 Euro, von denen Berlin 590 000 Euro aufbringen soll, im Detail gebraucht werden. Zöllner sitzt im dr...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.