Werbung

IHK warnt vor Mangel an Azubis

(dpa). Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Berlin warnt vor einem Mangel an Lehrstellenbewerbern in der Hauptstadt. Grund seien stetig sinkende Schülerzahlen und eine geringere Nachfrage von Jugendlichen aus Brandenburg, sagte IHK-Präsident Eric Schweitzer. »Die Situation ändert sich rapide.« An den Berliner Berufsschulen würden demnächst bereits 500 von 3300 Ausbildungsplätzen gestrichen.

Eine IHK-Umfrage im Jahr 2008 ergab, dass in der Hauptstadt 19 Prozent aller Lehrstellen nicht besetzt werden konnten, weil geeignete Bewerber fehlten. »Diese Zahl wird steigen«, sagte IHK-Hauptgeschäftsführer Jan Eder. Ziel müsse es deshalb sein, noch mehr Kindern mit ausländischen Wurzeln zu einem Schulabschluss zu verhelfen. Er sprach sich dafür aus, schon im Kindergarten mit Deutschunterricht zu beginnen.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln