Angst vorm »Untergang im Hinterhof«

Mieter wehren sich gegen Bebauungspläne am Kollwitzplatz / Investor droht mit Abriss

Diese Häuser würden »verkürzt« und hinter einem Neubau verschwinden.

Ruhige Wohngegend, grüne Innenhöfe, frisch sanierte, aber schlichte Fassaden – kaum zu vermuten, dass diese luftige 60er-Jahre-Bebauung sich unmittelbar am Kollwitzplatz in Prenzlauer Berg befindet, wo mittlerweile jede Lücke mit schicken und meist teuren Wohn- und Geschäftsbauten zugepflastert ist. Doch dies droht jetzt auch im Karree zwischen Belforter, Straßburger und Metzer Straße.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: