Ostdeutsche Wirtschaft hat aufgeholt

Betriebe erreichen aber erst gut 70 Prozent des Produktivitätsniveaus des Westens

Nürnberg (dpa/ND). 20 Jahre nach der Wiedervereinigung hat die ostdeutsche Wirtschaft zwar spürbar aufgeholt, doch noch immer gibt es einer Studie zufolge strukturelle Schwächen. Die Wirtschaft im Osten sei vielfach international konkurrenzfähig, teilte das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung am Dienstag in Nürnberg mit.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: