Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Pfeiffers Einfalt

Nissrine Messaoudi über Studien des Kriminologen

Eigentlich steht das Ergebnis der neuen Studie Christian Pfeiffers schon fest: Türkische und arabische Jugendliche sind gewalttätiger als andere – wenn sie außerdem noch Muslime sind, heißt es rette sich wer kann! Diese Annahme drängt sich auf, wenn man sich die Fragen des Kriminologen ansieht, die er Berliner Neuntklässlern stellt, bzw. stellen wird. »Ein richtiger Mann ist bereit zuzuschlagen, wenn jemand schlecht über seine Familie redet«, ist eine der 94 »Fragen«, die rund 5000 Schüler beantworten sollen. Deutschstämmige Jugendliche bekommen desweiteren andere Fragen als Kinder aus Migrantenfamilien. Die neue Studie geht in die gleiche Richtung der erst kürzlich bundesweit veröffentlichten Ergebnisse, die jungen Muslimen eine erhöhte Gewaltbereitschaft attestieren.

Es ist nicht zu leugnen, dass es in Bezirken wie Neukölln mit einem hohen Migrantenanteil Probleme mit Kriminalität gibt. Diese Probleme ausschließlich der ethnischen Herkunft oder der religiösen Zugehörigkeit zuzuschreiben, ist nun wirklich zu einfach und unprofessionell – soziale Komponenten, Chancenungleichheit etc. können nicht außer Acht gelassen werden.

Wenn Pfeiffers Studien etwas mit Sicherheit belegen, dann ist es die Einfalt, die die Arbeiten des Kriminologen auszeichnen.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln