Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Potsdam setzt Welterbe in Szene

Vor 20 Jahren wurden Schlösser und Parks der brandenburgischen Landeshauptstadt in die UNESCO-Liste aufgenommen

Potsdam (Agenturen/ND). Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten will die Aufnahme ihrer Parks und Schlösser in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes vor ungefähr 20 Jahren demnächst mit einem besonderen Kulturprogramm feiern.

Zu diesem Anlass würden unter dem Motto »Preußisch Grün« Schiffe der Weißen Flotte Jubiläumsrundfahrten auf der Havel zwischen den historischen Gärten Babelsberg, Sacrow und Glienicke sowie dem Potsdamer Neuen Garten und der Berliner Pfaueninsel anbieten. Das »Wechselspiel von Bau- und Gartenkunst« soll am Sonntag erstmals vom Wasser aus vorgestellt werden, teilte die Stiftung gestern in Potsdam mit.

Die Schiffsrundfahrten zwischen den Welterbe-Parks werden den Angaben zufolge »exklusiv« von den Direktoren sowie Garten- und Landschaftsexperten der Stiftung moderiert. Unterstützt würden sie dabei von verkleideten »historischen Figuren«, die ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.