Den ewigen Fluch besiegen

Kugelstoßerin Nadine Kleinert greift heute nach ihrer ersten EM-Medaille

  • Von Oliver Görz, SID
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Nach acht Medaillen bei internationalen Wettbewerben will Nadine Kleinert endlich auch bei den kontinentalen Titelkämpfen den Bann brechen. »Ich weiß nicht, warum es bei Europameisterschaften bisher nie klappen wollte. Aber ich trete an, um daran etwas zu ändern«, sagt die 34-jährige Kugelstoßerin.

Als Kapitän des deutschen Frauen-Teams bei der Leichtathletik-EM in Barcelona will Kleinert heute Abend im Finale gleich ein Zeichen setzen und möglichst für die erste Medaille sorgen. Das zweite heiße Eisen für den DLV im Kugelstoßwettkampf ist Hallen-Europameisterin Petra Lammert aus Neubrandenburg.

Kleinert will ein Jahr nach ihrer Silbermedaille bei der WM in Berlin, wo sie zugleich beste Europäerin war, mit Lockerheit zum Erfolg. »Ich habe gelernt...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 378 Wörter (2457 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.