Werbung

Ansichten

Im Landeshauptarchiv Schwerin können künftig historische Postkarten von Gutshäusern, Dörfern und Städten in Mecklenburg aus dem frühen 20. Jahrhunderts eingesehen werden. Die einstmals private Sammlung umfasst insgesamt 4536 Postkarten und war mit Hilfe der Ostdeutschen Sparkassenstiftung und den Stiftungen der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin angekauft worden, teilte die Sparkasse am Donnerstag anlässlich der ersten öffentlichen Präsentation im Landesarchiv mit. Die Sammlung werde Kulturhistorikern und Denkmalpflegern neue Erkenntnisse erlauben sowie Heimatforschern und Architekten von großem Nutzen sein, hieß es. epd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!