Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Nur 14 944 Netto im Nordosten

Schwerin veröffentlicht Einkommensstatistik

Schwerin (epd/ND). Mecklenburg-Vorpommern bildet bundesweit das Schlusslicht bei den verfügbaren Einkommen pro Einwohner. 2008 konnte nach Angaben des Statistischen Landesamtes vom Donnerstag jeder Einwohner durchschnittlich 14 944 Euro netto für Konsum oder Sparen ausgeben (plus 2,2 Prozent gegenüber 2007). Deutschlandweit sind es mit 18 974 Euro etwa 4000 Euro mehr im Durchschnitt gewesen.

Am wenigsten Geld hatten die Menschen im Landkreis Uecker-Randow zur Verfügung – mit 13 723 Euro nur 72 Prozent des Bundesdurchschnitts. Auch bei den Transferleistungen stellte Uecker-Randow einen Negativrekord auf. In dem Kreis im Südosten des Landes besteht das verfügbare Einkommens zu 47 Prozent aus Sozialleistungen.

Über höhere Einkommen verfügen die Bewohner im Westen des Bundeslandes. Mit 16 486 Euro hatten die Einwohner des Landkreises Mecklenburg-Neustrelitz das höchste verfügbare Einkommen Mecklenburg-Vorpommerns, gefolgt von den Kreisen Ludwigslust, Parchim und Bad Doberan.

Das Bundesland mit dem höchsten verfügbaren Einkommen ist Hamburg. Dort hatten die Bewohner 2008 durchschnittlich 23 455 Euro zur Verfügung, das sind 123 Prozent des Bundesdurchschnitts.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln