Neue Starthilfe für saubere Energie

Wirtschaftsminister Ralf Christoffers präsentiert erneuerte Förderrichtlinie RENplus / Neun Millionen Euro stehen bereit

  • Von Wilfried Neiße
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Um zu neuem Denken und neuem Handeln in der Energiepolitik zu bewegen, hat Wirtschaftsminister Ralf Christoffers (LINKE) gestern die neue Förderrichtlinie RENplus präsentiert.

Wenn auf diesem Gebiet etwas geschieht, »dann wird es in der Region entschieden«, sagte Christoffers. Es soll verstärkt Energie aus erneuerbaren Quellen gewonnen, die Effizienz des Energieeinsatzes erhöht und die Versorgungssicherheit gewährleistet werden. Um diese Ziele zu erreichen, hat das Wirtschaftsministerium die bisherige Richtlinie REN durch die erneuerte Richtlinie RENplus abgelöst.

Die Hauptunterschiede sind laut Christoffers der auf neun Millionen Euro verdoppelte Umfang des Förderangebots und die Möglichkeit, dass nun auch Kommunen beziehungsweise kommunale Unternehmen in den Genuss der Gelder kommen können. Bislang richtete sich dieses einzige Energieeffizienzprogramm ausschließlich an kleine und mittlere Unternehmen. Jetzt dürfen sich auch größere Unt...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.