Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Winter auf die Schippe nehmen

Mehr Pflichten für Anlieger: Schneechaos soll sich nicht wiederholen

  • Von Bernd Kammer
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.
Im nächsten Winter soll die Schnee- und Eisbeseitigung besser klappen.

Der nächste Winter kommt bestimmt – davon geht auch Umweltsenatorin Katrin Lompscher (LINKE) aus. Doch das Schnee- und Eischaos des vergangenen Winters soll sich nicht wiederholen. Deshalb hat sie die Regelungen zum Winterdienst im Straßenreinigungsgesetz nachgebessert.

Zur Erinnerung: Von Januar bis März rutschten die Berliner über spiegelglatte Bürgersteige und vereiste Nebenstraßen, Senioren und Behinderte trauten sich kaum noch aus dem Haus. Viele Hausbesitzer schippten nicht ausreichend Schnee oder wurden von ihren privaten Winterdiensten im Stich gelassen. Ihnen wird nun mehr Verantwortung übertragen, und auch die Berliner Stadtreinigung (BSR) erhält mehr Arbeit.

Die Gehwege auf Hauptstraßen müssen von den Grundstückseigentümern künftig mindestens auf 1,50 Meter Breite geräumt werden, auf allen anderen Straßen – und das sind knapp 80 Prozent – ist weiterhin ein Meter Pflicht. Für Anlieger an Hauptstraßen, und dami...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.