Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Rückgang der griechischen Wirtschaftsleistung beschleunigt sich

Arbeitslosenquote steigt auf zwölf Prozent

Athen, 12. August (AFP) - Die griechische Wirtschaft schrumpft immer schneller. Die Wirtschaftsleistung ging zwischen April und Juni zum Vorquartal um 1,5 Prozent zurück, zum gleichen Zeitraum im Vorjahr um 3,5 Prozent, wie das griechische Statistikamt nach vorläufigen Berechnungen am Donnerstag mitteilte. Die Investitionen und vor allem der Konsum seien stark gefallen.

Im ersten Quartal war die Wirtschaft um 1,0 Prozent im Vergleich zum Vorquartal geschrumpft. Die Europäische Union und der Internationale Währungsfonds (IWF) schätzen den Rückgang des Bruttoinlandsprodukts (BIP) in Griechenland für das ganze Jahr auf vier Prozent. Die Arbeitslosenquote stieg laut Statistikbehörde im Mai auf zwölf Prozent. Vor allem die 15- bis 24-Jährigen sind demnach betroffen: In dieser Altersgruppe lag die Arbeitslosenquote im Mai bei 32,5 Prozent.

Griechenland muss in diesem Jahr sein Staatsdefizit von fast 13 Prozent auf rund acht Prozent des Bruttoinlandsprodukts drücken. Die Regierung hat mit den Euro-Ländern und dem IWF rigide Sparpläne ausgehandelt und dafür im Gegenzug Zusagen für Kredithilfen in Höhe von insgesamt bis zu 110 Milliarden Euro für die kommenden drei Jahre erhalten.
ilo/kg

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln