China wächst Japan über den Kopf

Die Volksrepublik ist neue Nummer zwei der Wirtschaftswelt, wächst aber unausgewogen

Von Lars Nicolaysen und Andreas Landwehr (dpa), Tokio/Peking

Während die Welt mit der Wirtschaftskrise kämpft, erobert sich China scheinbar mühelos den Rang als zweitgrößte Volkswirtschaft und verdrängt damit Japan. Doch hinter dem Erfolg im Reich der Mitte verbergen sich auch neue Risiken – etwa die unausgewogene Wirtschaft, die vor allem auf Exporte und ausländische Investitionen setzt.

China hat die bisher zweitgrößte Wirtschaftsnation Japan vom angestammten Thron gestürzt. Mehr als 40 Jahre hielt Japan den Titel der Nummer zwei hinter den USA – doch stagniert seine Wirtschaft, während China trotz Wirtschaftskrise mit rund zehn Prozent davonmarschiert. Der historische Wechsel markiert einen Meilenstein im Aufstieg Chinas zur globalen Wirtschaftsmacht.

Die Chinesen hatten zuvor Deutschland als Exportweltmeister abgelöst. Sie besitzen mit 2,45 Billionen US-Dollar die weltgrößten Devisenreserven und kaufen heute schon mehr Autos als die Amerikaner. Die Kommunisten in Peking sind nicht ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 480 Wörter (3256 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.