Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Wichtig wie das Salz zum Leben

Im Kino: Agentin Salt alias Angelina Jolie mischt den US-Geheimdienst auf

  • Von Caroline M. Buck
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.
Eine gegen alle? Evelyn Salt (Angelina Jolie)

Diese Frau hat keine Angst vor Spinnen. Oder vor dem Foltertod in nordkoreanischen Gefängnissen. Keine (sichtbare) Angst vor Männern mit Feuerwaffen und der Lizenz zum Töten, auch wenn sie selbst deren Jagdbeute zu werden droht. Und schon gar keine Angst vor knochenbrecherischen Sprüngen auf die Dächer fahrender Lastwagen oder in die Tiefe eines Fahrstuhlschachtes. Trotzdem ist diese Evelyn Salt kein besseres Maschinenwesen – wie Lara Croft, mit der sie die formschönen Gesichtszüge und den nicht minder formschönen Körper ihrer Darstellerin teilt. Angelina Jolie ist Salt, Evelyn Salt, und ginge es nach dem produzierenden Filmstudio, sie würde es wohl ewig bleiben. Jedenfalls bis sich ein Sean Connery, pardon, eine Amy Adams fände, die sie ablöst.

Salt klettert und springt, wo jede Katze versagen müsste. Sie ist todschick, topfit und bestens ausgebildet für jede Spionagetätigkeit, dazu einfallsreich genug, auch in hoffnungslosen Si...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.