Relative Gewissheit

  • Von Gregor Zattler
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Selbstverständlich setzen sich gewerkschaftlich orientierte Betriebsräte zur Arbeitszeitverkürzung und die Begrenzung von Überstunden – und deshalb für Freizeitausgleich statt Auszahlen ein. Selbstverständlich? Vor dem Arbeitsgericht Berlin will ein Schlecker-Betriebsrat genau das Gegenteil – Auszahlen statt Abbummeln – durchsetzen.

Einzelhändler setzen zur Lohnkostensenkung auf Flexibilisierung und Arbeitsverdichtung. Die Arbeitskräfte arbeiten am oberen Ende ihrer Leistungsfähigkeit. Der Betriebsrat vertritt 160 Frauen in 41 Läden, von denen nur 23 tarifliche Vollzeit arbeiten, rund 40 Prozent arbeiten zwischen sieben und 19,5 Stunden pro Woche. Obwohl Schlecker t...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 323 Wörter (2276 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.