Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

CDU attackiert Ex-Partner SPD wegen Kompromiss zur Rente mit 67

Sozialdemokraten wollen höheres Rentenalter lediglich später einführen

Berlin (dpa/ND). Die CDU hat die SPD wegen des Abrückens von der Vereinbarung zur Rente mit 67 attackiert. Mit ihrer Haltung »disqualifiziert sich die SPD endgültig für jegliche Regierungsverantwortung«, erklärte CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe am Donnerstag in Berlin. »Die von Union und SPD gemeinsam beschlossene schrittweise Anhebung des Renteneintrittsalters ab 2012 ist und bleibt richtig.«

Die SPD-Führung hat sich nach langem internen Streit auf einen Kompromiss bei der Rente mit 67 verständigt. Sie soll erst dann eingeführt werden, wenn mindestens 50 Prozent der 60- bis 64-Jährigen auch tats...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.