Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Ökumenisches Friedensfest in Halberstadt

Jahrhundertealte Tradition wurde im Jahr 2005 wiederbelebt

  • Von Uwe Kraus, Halberstadt
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Das Evangelische Kirchspiel lädt heute zum Ökumenischen Friedensfest in den Halberstädter Dom.

Ein besonderes Fest wurde 2005 im Halberstädter Dom St. Stephanus wiederbelebt. Es trägt den Titel »Festum pro pace et unitate ecclesiae pretenda« und war seit etwa 1580 gefeiert worden. Der damalige Halberstädter Dom-Kustos Jörg Richter hatte 2004 historische Handschriften entdeckt, in denen die Gottesdienstordnung im Halberstädter Dom stand. Dazu zählt eine 1743 gedruckte Agenda für den protestantischen Gottesdienst im Fürstentum Halberstadt. Überklebte und -schriebene Passagen deuten auf eine Reihe Wandlungen in der Form der Liturgie hin.

Seit 1591 bestand in Halberstadt ein aus katholischen und evangelischen Domherren gemischtes Domkapitel. Dieser Zustand währte bis 1810 und war von zahlreichen Visitationen aus Rom begleitet. Dazu bedurfte es einer g...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.