Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Auch China evakuiert Zehntausende Personen

Verheerende Schäden im Nordosten des Landes

Peking/Seoul (AFP/ND). Im Nordosten Chinas sind mehr als 120 000 Menschen vor schweren Überschwemmungen in Sicherheit gebracht worden. Wie die Nachrichtenagentur Xinhua meldete, starben am Wochenende mindestens vier Menschen, nachdem der Fluss Yalu an der Grenze zu Nordkorea am Freitag über die Ufer getreten war. Allein in der Millionenstadt Dandong an der Grenze zu Nordkorea mussten mehr als 94 000 Bewohner ihre Häuser verlassen, wie Xinhua berichtete. In Dandong stehe das Wasser ber...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.