Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Rom kopiert das Pariser Vorgehen

Innenminister will schnellere Abschiebungen

  • Von Anna Maldini, Rom
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Die Roma-feindliche Politik des französischen Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy macht Schule. Und in Europa hat sie sogar jemanden gefunden, dem diese Abschiebepolitik der Franzosen noch nicht weit genug geht. Der italienische Innenminister Roberto Maroni will Roma und Sinti einfach ausweisen und dafür auch die EU gewinnen.

Roberto Maroni von der Lega Nord ist klar: Am kommenden 6. September wird er bei einem Treffen der Innenminister der EU erneut den Vorschlag machen, dass man auch »Bürger der Gemeinschaft« ausweisen sollte, wenn sie nicht den Anforderungen des Gaststaates entsprechen, kein angemessenes Einkommen und keine akzeptable Unterkunft nachweisen können oder dem »Sozialstaat zur Last fallen«. Dass er dabei in erster Linie auf die Roma und Sinti abzielt, ist offensichtlich. Obwohl Maroni das Vorgehen der Franzosen mit ihrer sogenannten freiwilligen Ausreise und dem kleinen finanziellen Anreiz schon nicht schlecht findet, möchte er noch sehr viel weiter gehen und gleich eine regelrechte Ausweisung »wie für illegale Einwanderer« vornehmen. Nur leider gebe es da ein Problem: 80 Prozent der Roma und Sinti, die in Italien leben, sind auch Staatsbürger dieses Landes und die »haben d...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.