Spekulationen um Lösegeldzahlung

Spanische Ex-Geiseln trafen in Barcelona ein

Nach der Freilassung von zwei spanischen Geiseln in Mali wird darüber spekuliert, wieweit die Forderungen der Entführer erfüllt wurden.

Madrid (AFP/dpa/ND). Medien berichteten am Dienstag von Lösegeldzahlungen in Höhe von bis zu sieben Millionen Euro, was Unterhändler aus Mali bestätigten, Vermittler aus Burkina Faso aber zurückwiesen. Zudem wurde offenbar der Drahtzieher der Entführung aus der Haft entlassen, um die beiden Spanier freizubekommen. Der spanische Regierungschef José Luis Rodríguez Zapatero hatte am Montag die Freilassung des 50-jährigen Roque Pascual und des 35-jährigen Albert Vilalta verkündet. Die Mitarb...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 256 Wörter (1662 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.