Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Zuspruch für Selbstbewusste

Umfrage bestätigt Sachsen-Anhalts LINKE in Regierungswillen und Anspruch auf Chefposten

  • Von Hendrik Lasch, Magdeburg
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die LINKE in Sachsen-Anhalt sieht sich durch eine Umfrage in ihrem Regierungsanspruch bestätigt, steht aber weiter vor einem taktischen Problem: Der nötige Partner ziert sich.

Ein Sportler, der es bislang kaum ins Finale schaffte, freut sich auch über einen dritten Platz wie ein Schneekönig. Ähnlich geht es Matthias Höhn. Den Landeschef der LINKEN Sachsen-Anhalt beglückt an einer Umfrage, die seine Partei bei den Meinungsforschern von Emnid in Auftrag gab und bei der auch die Kompetenz bei der Bewältigung politischer Probleme abgefragt wurde, der schwächste Wert am meisten. 21 Prozent der Befragten trauen den Genossen zu, Arbeitsplätze zu schaffen, von denen man vernünftig leben kann. Die Werte für CDU und SPD liegen bei 27 und 24 Prozent. Früher, sagt Höhn, habe man bei Themen wie Wirtschaft und Arbeit aber unter ferner liefen rangiert. Die Bürger, sagt Fraktionschef Wulf Gallert, »haben uns damals gewählt, obwohl sie uns wenig zutrauten«. Das ändere sich: »Im Grunde«, so Höhn, »liegen wir gleichauf.«

Es sind Erkenntnisse wie diese, die Sachsen-Anhalts LINKE aus der Wählerbefragung Zuversicht schöpfen lassen...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.