Kita-Plätze und Wohnungen knapper

An der Online-Diskussion zu Familienfragen beteiligten sich vor allem Prenzelberger

  • Von Nissrine Messaoudi
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Zu wenige Lehrer, umso mehr Unterrichtsausfall und unmoderne Lehrinhalte. Berliner Familien sind unzufrieden mit der Bildungssituation ihrer Kinder. Das ergab die Bilanz des Berliner Beirats für Familienfragen zum Online-Dialog 2010 »Zusammenleben in Berlin«. Vier Wochen lang konnten Familien der Hauptstadt »Kiez-Abgeordnete« werden und im Internet auf Missstände oder auch auf positive Beispiele für Familienfreundlichkeit in ihrer Umgebung aufmerksam machen.

»Familien wissen am besten, was Familien brauchen, daher legen wir sehr viel Wert auf aktive Beteiligung«, sagte Peter Ruhenstroth-Bauer, Vorsitzender des Beirats, am Mittwoch vor Journalisten. Vor allem die Vereinbarkeit von Familie und Beruf bereite den Eltern große Sorgen. Obwohl Berlin bei den Betreuungsplätzen im bundesweiten Vergleich vorne liegt, wünschen sich Eltern eine Verbesserung. Oft käme man nur durch Kontakte an einen Kitaplatz oder man müsse sich bereits in der Schwa...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.