Szenen aus 33 Jahren Ehe

60-Jähriger erneut wegen versuchter Anstiftung zum Mord an Partnerin angeklagt

Peter Kirschei berichtet aus Berliner Gerichtssälen.

Angler und Knastis haben etwas Gemeinsames: Sie neigen mitunter mit farbenprächtigen Schilderungen zu Überhöhungen. Aus einem Guppy im Aquarium wird ein wilder Hammerhai am Angelhaken, der sich im Müggelsee verirrt hat. Aus einem kleinen Ladendiebstahl wird der Millionenbruch im Supersicherheitstresor. Man sucht nach Anerkennung, Aufmerksamkeit und einem guten Platz in der Hierarchie. Drinnen wie draußen.

Ob der heute 60-jährige Gerd W. auch zu der Sorte von Angebern im Knast gehört oder ob er es ernst gemeint hat, soll seit gestern das Berliner Landgericht klären. Versuchte Anstiftung zum Mord oder wie es im Juristendeutsch heißt »Annahme des Erbietens zur Begehung des Mordes« an der Ehefrau, mit der er 33 Jahre glückliche Zweisamkeit zelebrierte. Gattin Renate soll 2002 aus allen Wolken gefallen sein, als sie von der Polizei erfahren musste, dass der heiß geliebte Gatte ihr mit Hilfe eines Handwerkers das Leben aushauchen wollte. 2006...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.