Hochwasser und Tornado im Westen

Regentief brachte chaotische Zustände

Zerstörte Häuser, geschlossene Schulen, Stromausfälle und Helfer im Dauereinsatz: Ein Regentief hat für starke Überschwemmungen in Teilen Westdeutschlands gesorgt. Zudem richtete ein Tornado erhebliche Schäden an.

Osnabrück/Heidelberg (dpa/ND). Starker Dauerregen hat in Teilen Deutschlands für chaotische Zustände gesorgt. Im Großraum Münster-Osnabrück-Bielefeld standen am Freitag zahlreiche Keller und Betriebe unter Wasser. Straßen und Schienen wurden überflutet. Die Stadt Osnabrück und der westfälische Kreis Steinfurt lösten zeitweise Katastrophenalarm aus. In Baden-Württemberg waren rund 7000 Menschen zeitweise ohne Strom. Der Ort Stadthagen rund 40 Kilometer westlich von Hannover mit mehr als 22 000 Einwohnern stand seit Donnerstagabend unter Wasser. Das Stadtgebiet wurde von den...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 294 Wörter (1928 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.