Restaurierte »Baracke 13« wird eröffnet

(dpa). Auf dem Gelände des Dokumentationszentrums NS- Zwangsarbeit in Berlin-Schöneweide wird am heutigen Montag eine restaurierte, ehemalige Lagerbaracke für Zwangsarbeiter als Museum eröffnet. Die »Baracke 13« wurde seit Herbst 2008 behutsam wieder hergerichtet. Besuchern sollen dort die Lebensbedingungen von Zwangsarbeitern vermittelt werden, erklärte der Sprecher der Stiftung Topographie des Terrors, Kay-Uwe von Damaros. Im Zweiten Weltkrieg gehörte das Lager in Schöneweide zu mehr als 3000 Sammelunterkünften fü...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 230 Wörter (1741 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.