Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Thymian wächst in Tetrapacks

Wo früher Scherben und alte Batterien in Kreuzberg lagen, gedeiht nun Gemüse

  • Von Jutta Schütz, dpa
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Auf einer früher zugemüllten Brache direkt am U-Bahnhof Moritzplatz haben sich Kürbis, Tomaten, französischer Estragon, nordafrikanische Bohnen und Thymian breitgemacht. In den Prinzessinnengärten gedeihen die Pflanzen auf rund 6000 Quadratmetern in Säcken, Körben oder Tetrapacks. In einer Ecke haben Imker ihre Bienenhäuschen platziert. »Wir verstehen uns als soziales und ökologisches Projekt. Und wir bauen Gemüse in Bioqualität an«, sagt Marco Clausen, einer der beiden Initiatoren.

Es ist die erste richtige Saison auf der städtischen Fläche, wo auch Bänke und Tische zu Plausch oder Pause im Gartencafé einladen. Anfang Juni 2009 lagen hier noch alte Bettgestelle, Scherben, Reifen und Batterien. Auf dem Boden wäre wenig gewachsen. Heute steckt in den mobilen Pflanzbehältern fruchtbare Erde. Der studierte Historiker Clausen hat zusammen mit Robert Shaw, einem Dokumentarfilmer, die gemeinnützige GmbH Nomadisch Grün auf die Beine gestellt. ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.