Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Eine Niederlage feiern?

Luc Jochimsen & Genossen laden zum »Fest für Allende«

Die kulturpolitische Sprecherin der LINKEN im Bundestag freut sich auf Besuch am Samstag ab 14 Uhr in der Berliner »WABE«

ND: DIE LINKE im Bundestag richtet ein »Fest für Allende« aus. Wie vielen Menschen in der deutschen Hauptstadt, wie vielen in der Republik sagt der Name noch etwas?
Jochimsen: Ich hoffe, dass es noch Abertausende sind. Und dass einige Hundert zu unserem Fest in die Berliner »WABE« kommen werden.

Was verbinden Sie mit dem Namen Allende?
Für mich hat es immer zwei große Namen aus Latein- und Südamerika gegeben. Der eine war Che Guevara, der Revolutionär, der andere Allende, der Parlamentarier und Präsident. Allende hat es als erster geschafft, über Wahlen eine sozialistische Regierung an die Macht zu bringen.

Können Sie sich dies auch in der Bundesrepublik vorstellen?
Ja natürlich, sonst würde ich mich ja nicht für die LINKE engagieren. Allende sagte im Mai 1971 vor den Kongress-Abgeordneten: »27 Jahre habe ich hier als Parlamentarier der Opposition gearbeitet. Und jetzt stehe ich hier als gewählter Präsident.« Man muss mitunter einen la...



Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.