Viel Lärm um Künast

Allerorts wird laut über Grüne-Spitzenkandidatur spekuliert, derweil feilt die Partei an Inhalten

  • Von Martin Kröger
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Tritt sie an oder bleibt sie in der Bundespolitik – was macht Renate Künast? So oder so halten die täglichen Spekulationen die mediale Aufmerksamkeit für die Berliner Grünen am Kochen. Offiziell soll eine Entscheidung über die Spitzendkandidatur für die Abgeordnetenhauswahl bis Ende 2010 fallen. »Der Zeitplan für die Entscheidung heißt bis zum Ende des Jahres«, betont auch die Grünen-Fraktionschefin im Abgeordnetenhaus, Ramona Pop. Andere Berliner Spitzen-Grüne wie die Landesvorsitzende Irma Franke-Dressler schließen allerdings auch nicht aus, dass die Entscheidung für die Bürgermeisterkandidatur bereits beim kommenden Landesparteitag am 6. November fallen könnte.

Dass Renate Künast tatsächlich weiter in der Bundespolitik verbleibt, scheint angesichts des enormen Mediendrucks indessen immer unwahrscheinlicher. Hinzu kommt, dass die Grünen in dieser Woche nach einer Forsa-Umfrage erstmals mit 27 Prozent vor der SPD in der Wählergu...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.