Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Weites Theater

Stall vorm Bauch

  • Von Lucía Tirado
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Licht aus. Schluss. »Häää?«, kommt aus der ersten Reihe. Die kleinen Zuschauer ab drei Jahren konnten nicht so schnell fassen, dass die Geschichte »Der Drache mit den roten Augen« schon zu Ende sein sollte. Die so genannten Erwachsenen übrigens auch nicht. Das muss nicht verwundern, denn die Schriftstellerin Astrid Lindgren, die die Drachengeschichte erfand, sagte einmal, wenn sie schreibe, denke sie nicht vordergründig an kleine Kinder. Zunächst einmal sollte ihr das Abenteuer gefallen. Dann würde es auch anderen Freude machen. Das geschieht nun. Kurz und knackig.

Die halbstündige Stückfassung unter Regie der in Zürich ansässigen Puppenspielkünstlerin Margrit Gysin hatte Sonntag Premiere als Gastspiel im Weiten Theater in Lichtenberg. Martina Couturier spielt die Geschichte ums Kennenlernen, Kümmern und Abschiednehmen mit für das Stück ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.