Werbung

Die Kapitalismusretter

  • Von Regina Stötzel
  • Lesedauer: 1 Min.

Von einer »ganzheitlichen Wirtschaftsweise« sprechen SPD und Grüne plötzlich, als wären sie der Esoterik verfallen. Einen »regulatorischen Rahmen« für die »richtigen Anreize« in der Wirtschaft wollen sie entwickeln, als hätten sie ihre neoliberalen Neigungen völlig vergessen. Was Zahlen über die von beiden Parteien mitverursachte wachsende Armut in diesem Land nicht erreicht haben, schafften offenbar Finanz- und Wirtschaftskrise: die Erkenntnis zu verbreiten, dass die derzeitige Wirtschaftsweise sich selbst existenziell gefährdet – sogar wenn man den Sozialstaat noch so tatkräftig abbaut.

Entsprechend mehren sich die Versuche, das marode kapitalistische System wieder flott zu machen. Die Grünen propagieren mit ihrem »Green New Deal« eine Methode, die angeblich die Industriegebiete in aller Welt in ökologisch-nachhaltige Hightech-Paradiese verwandeln würde. Die Arbeit der geplanten Enquête-Kommission dürfte in eine ähnliche Richtung gehen. Bis auch die FDP den Kapitalismus nachhaltig regulieren will, ist es vielleicht nicht mehr lange hin. Je angestrengter solche Versuche sind, umso länger wird er uns zweifellos erhalten bleiben. Ob aber je etwa eine kapitalistische Produktionsweise gesünder für die Umwelt sein wird als ein Wirtschaftseinbruch, darf stark bezweifelt werden.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln