Rückenwind für LINKE auf Helgoland

Wahlempfehlung für Kandidatin Weck

  • Von Hans-Gerd Öfinger
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Zweieinhalb Wochen vor der entscheidenden Stichwahl um das Bürgermeisteramt in der Gemeinde Helgoland sieht die LINKE für ihre Kandidatin Felicitas Weck wachsende Siegeschancen. Der Optimismus der Genossen stützt sich auch auf die Empfehlung des am vergangenen Sonntag unterlegenen Einzelbewerbers Ulrich Voßhal, der mit 21,7 Prozent auf Platz 3 rangierte und damit aus dem Rennen ist. Voßhal hatte nach einem Bericht des Hamburger Abendblatts seinen Unterstützern auf der Nordseeinsel ein Votum für Felicitas Weck empfohlen und dies unter anderem damit begründet, dass sein Mitbewerber Jörg Singer mit seiner »Koalition aus fast allen Parteien« gescheitert sei. Zudem sei eine Wahl von Felicitas Weck »auch m...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 331 Wörter (2322 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.