Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

MOSEKUNDS MONTAG

RÜCKZUG, ZEITWEILIG

  • Von Wolfgang Hübner
  • Lesedauer: 1 Min.
Eines Tages fanden Herrn Mosekunds Nachbarn folgende Mitteilung an der Hauswandzeitung: »Sehr geehrte Nachbarn, um Gerüchten vorzubeugen, teile ich Ihnen auf diesem Wege mit, dass ich mich aus dringenden Gründen für einige Zeit aus dem Privatleben zurückziehen muss. Ich unterziehe mich einem nicht unkomplizierten Eingriff, um einem guten Bekannten, der seit Monaten an akutem Gedankenmangel leidet und deshalb bereits von chronischem Synapsenkatarrh bedroht ist, einen Gedanken zu spenden. Da es nicht genügend Spender gibt, habe ich mich zu diesem Schritt entschlossen, zumal mir die Ärzte versichern, dass man auch nach der Entnahme eines geeigneten Gedankens ohne wesentliche Einschränkungen leben kann. Im Anschluss an die Transplantation begebe ich mich gemeinsam mit meinem Bekannten in die Rehabilitation, um mich zu erholen und zu sehen, ob sein Gehirn den Gedanken annimmt. Tief in Gedanken – Herr Mosekund.«

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln