Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Castro fühlt sich falsch verstanden

Revolutionsführer widerspricht Magazinbericht

Kubas Revolutionsführer Fidel Castro hat die ihm zugeschriebene Kritik am kommunistischen System in seinem Land als Missverständnis bezeichnet.

Havanna (AFP). Seine Interview-Äußerung, das kubanische Modell funktioniere »nicht einmal mehr für uns«, sei falsch verstanden worden, er habe »genau das Gegenteil« gemeint, sagte der 84-Jährige in Havanna. Castros Interview-Partner, US-Journalist Jeffrey Goldberg, widersprach dem Vorwurf.

Es amüsiere ihn zu sehen, dass Goldberg ihn »wortwörtlich« interpretiert habe, sagte Castro. »Wie die ganze Welt weiß...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.