Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Klares Ja zu Erdogans Verfassungsreform

Zustimmung zu Änderungen am türkischen Grundgesetz international begrüßt

  • Von Jan Keetman, Istanbul
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

In einem Referendum haben die türkischen Wähler die umfassendste Verfassungsreform in ihrem Land seit Jahrzehnten gebilligt. Das von der Regierung Recep Tayyip Erdogans vorgelegte Änderungspaket hatte am Sonntag etwa 58 Prozent der Stimmen erhalten; die Beteiligung lag zwischen 77 und 78 Prozent. International wurde das Ergebnis der Abstimmung begrüßt.

Mit Autokorsos wie nach einem gewonnenen Fußballspiel feierten in der Nacht zum Montag in Istanbul Anhänger des türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan ihren Sieg bei dem Referendum am Sonntag. Der Gewinner der Abstimmung sei die Demokratie, sagte Erdogan in der Stadt am Bosporus vor jubelnden Anhängern. Mit der Reform ende das »Vormundschaftssystem« in der Türkei. Der Regierungschef dankte auch Unterstützern aus anderen Parteien. Mit Blick auf die traditionell mächtige Rolle des Militärs zeigte sich Erdogan offen für parteiübergreifende Gespräche über eine völlig neue Verfass...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.