Drei Teams, nur einmal Euphorie

Stuttgart, Leverkusen und Dortmund starten heute in die Europa League

  • Von Günter Bork und Thomas Niklaus, SID
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Große Sorgen bei Bayer Leverkusen und dem VfB Stuttgart, nur bei Borussia Dortmund herrscht Europapokal-Euphorie. Die Westfalen feiern im Gastspiel am Donnerstag gegen Karparti Lwiw (21.05 Uhr / Sat.1) nach acht Jahren ihr Comeback in der Gruppenphase eines internationalen Wettbewerbs und strotzen nach zuletzt guten Vorstellungen in der Bundesliga vor Selbstbewusstsein. Leverkusen empfängt Rosenburg Trondheim (19 Uhr / Sat.1) mit großen Personalsorgen, Stuttgart die Young Boys Bern nach dem schlechtesten Bundesligastart aller Zeiten.

»Wir müssen einen Sieg erzwingen. Ein Erfolg ändert alles, und das Potenzial in der Mannschaft ist da«, sagte VfB-Sportdirektor Fredi Bobic. Auch für Trainer Christian Gross zählt gegen seine Schweizer Landsleute nach drei Pleiten in der Liga und dem letzten Tabellenplatz nur ein Erfolgserlebnis. »Ich erwarte einen dynamischen V...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.