Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Reichsflugscheiben aus zweiter Hand

Autonome Antifa Freiburg outet Moderator des größten extrem rechten Internetforums

  • Von Peter Sonntag
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Eine Freiburger Antifagruppe erhebt schwere Vorwürfe gegen einen 36-jährigen Gebrauchtwagenhändler aus München. Der soll langjähriger Moderator im Naziforum »Thiazi«, einer der größten Internetplattformen der rechten Szene, sein.

Würden sie von diesem Mann einen Gebrauchtwagen kaufen? Das Foto, das für den Familientag im Autohaus Morigl wirbt, zeigt einen nicht unsympathisch wirkenden Mann mit kurzen Haaren und einer dicken Hornbrille. Sein Arbeitgeber in München-Germering dürfte vom Doppelleben seines Angestellten nichts wissen. Bislang.

Denn dass P. H. seit 2006 Moderator im Internet-Naziforum »Thiazi« ist, wusste er bislang gut zu verbergen. Jetzt machte die Autonome Antifa Freiburg (AAF) nach gründlicher Recherche ihre Informationen öffentlich. Unter dem Pseudonym »Feldherr« spiele H. in dem Forum eine aktive Rolle als Moderator, heißt es in dem Dossier der AAF, das seit heute auch im Internet zu lesen ist.

Ein anderes Bild zeigt H. am Steuer eines Autos. Um den Hals trägt er eine »Schwarze Sonne«, ein aus im Kreis angeordneten Siegrunen bestehendes zwölfarmiges Hakenkreuz. Die Sonne gilt als Erkennungszeichen der Neonazis und als Symbol sowohl für neuhei...




Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.