»Fiesta Mexicana« unter militärischem Schutz

Mexiko feierte 200. Jahrestag seiner Unabhängigkeit

200-Jahrfeier auf dem Zócalo, dem zentralen Platz von Mexiko-Stadt Fotos: AFP

Terrordrohungen haben vielen Mexikanern Angst gemacht. Das hat sie aber nicht davon abgehalten, zum 200. Jahrestag der Unabhängigkeit die größte »Fiesta Mexicana« aller Zeiten zu veranstalten.

Mexiko-Stadt (dpa/ND). Trotz angespannter Sicherheitslage haben Millionen von Mexikanern im ganzen Land die vor zwei Jahrhunderten erkämpfte Unabhängigkeit von Spanien gefeiert. Landesweit versammelten sich Mexikaner in festlich geschmückten Zentren ihrer Städte und Ortschaften, um zwei Tage lang mit Umzügen und Konzerten des Unabhängigkeitskampfes zu gedenken, der am Morgen des 16. September 1810 in der Kleinstadt Dolores begonnen hatte. Wegen befürchteter Anschläge waren starke Polizei- und Armee-Einheiten im ganzen Land im Einsatz. In einigen Städten waren die Feiern aus Angst vor Anschlägen sogar abgesagt w...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.