Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

»Eigentum verpflichtet«

Kritische Aktionäre ziehen positive Jahresbilanz

  • Von Mona Grosche, Köln
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Am Samstag fand die Jahrestagung des Dachverbands der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre in Köln statt. Seine Mitglieder streiten seit mehr als 20 Jahren für ein umwelt- und sozialverträgliches Wirtschaften der börsennotierten Konzerne in Deutschland.

»Eigentlich wären wir jetzt nicht hier, wenn nicht heute ausgerechnet die Jahrestagung wäre«, schmunzelte Markus Dufner, Geschäftsführer des Dachverbands der Kritischen Aktionäre. Er spielte damit auf die Anti-Atom-Demo an, die am selben Tag in Berlin stattfand. Doch dann wurde er gleich wieder ernst und kündigte an, dass der Verband »gewiss dazu Stellung beziehen werde«, dass die Bundesregierung in der Atompolitik »als Erfüllungsgehilfe der Großkonzerne« agiere.

Eine Ankündigung, die man durchaus sehr ernst nehmen kann, hat der Verband doch im Jahr 2010 wieder einmal bewiesen, dass eine vergleichsweise kleine Schar von Aktiven durchaus ein Stachel im Fleisch der Entscheidungsträger von Politik und Wirtschaft sein kann. So berichtet Dufner von insgesamt 20 Hauptversammlungen deutscher DAX-Unternehmen, während derer Mitglieder des Dachverbands ihr Rederecht als Aktieninhaber nutzten, um sich bei Aufsichtsräten und Aktionären für...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.